Bindungsprozesse beim Vereinssport

Der Vereinssport an sich bedeutet sehr viel für den aktiven Menschen. In einem Sportverein seinen Sport ausüben zu können, bedeutet für den Sportler auch, dass er hier einen gesonderten Zugang zu Sportflächen, wie Fußballfelder und Sporthallen nutzen kann. Es ist diese besondere Live Atmoshpere, die ältere Menschen ansonsten nur von Live Wetten kennen, die Ihnen oft den noetigen Motivationsschu geben, aktiv im Verein zu fungieren.

Auch sind die zahlreichen Sportgeräte oftmals Grund genug, um in einen Sportverein einzutreten, denn nicht jeder kann sich die teuren Geräte nach Hause holen. Im Vereinssport gibt es eine klare Organisation, so sind die unterschiedlichen Verein nicht selten in unterschiedlichen Ligen und Sportarten organisiert. In diesen Sportarten oder Ligen versuchen dann die Vereinssportler sich in Wettkämpfen untereinander zu messen, was auch ein sehr großes Ziel im Vereinssport ist. Entstanden ist der Vereinssport Ende des 19. Jahrhunderts mit dem legendären Turn- und Leibesübungsverein. Unter der geistigen Vaterschaft vom Turnvater Jahn haben sich schon damals, allerdings nur Männer, zu Übungen im Vereinssport zusammengefunden.

Der Vereinssport bildet aber auch den sogenannten sozialen Kitt, den eine moderne Gesellschaft für ihren Zusammenhalt eben braucht. Besonders wichtig ist der Vereinssport in den sozialen Brennpunkten, denn hier trägt er maßgeblich zum Ausgleich von Spannungen und zur Befriedigung bei.